noscript-img
Name:
Email:
Kommentar:
Computer Check:
URL
Datenschutz:

Monika Schuster schrieb am 03.05.2020 um 15:24 Uhr:
Liebe Frau Fischer,
mein Mann und ich m├Âchten uns ganz herzlich f├╝r den tollen Aufenthalt bei Ihnen bedanken. Mein Mann hat sch├Âne Dinge get├Âpfert und hier zu Hause einigen Menschen damit Freude bereitet. Unsere m├╝hsam erworbenen Italienischen Anf├Ąngerkenntnisse sind uns leider wieder abhanden gekommen. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben.
Dieses Jahr k├Ânnen wir nicht kommen, aber wir sehen uns sicherlich wieder.
Ganz herzliche Gr├╝├če aus D├╝sseldorf
Monika und Christoph
Klaus Pons schrieb am 24.12.2019 um 15:08 Uhr:
Sehr geehrte Frau Sabine Fischer,
ich w├╝nsche Ihnen sch├Âne und ruhige Weihnachtsfeiertage und ein gesundes Neues Jahr.

Wir kennen uns nicht. Ich habe aber in diesem Jahr mir nach und nach alle B├╝cher von Ihrem Mann besorgt und sie auch schon fast alle gelesen. Im Moment lese ich, dadurch angeregt, Alan Watts ┬┤Lauf des Wassers┬┤.
Ich bin Ihnen und Ihrem Mann sehr dankbar f├╝r diese B├╝cher (mit Wu Wei fing es bei mir an) und daf├╝r, dass ich ├╝ber sie den Zugang zum Tao gefunden habe. Denn ohne Ihren Anteil kann ich mir die beschriebenen Inhalte und Erfahrungen nicht vorstellen.
Mal sehen, wohin es mich f├╝hren wird :-)

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
Klaus Pons
Uwe Wischh├Âfer schrieb am 24.07.2016 um 15:16 Uhr:
Liebe Sabine Fischer,

vielen Dank f├╝r die prompte Zusendung der letzten TAGundTAO Monatshefte und der CD. Bisher kannte ich nur das Buch WU WEI Ihres Mannes. Es hat mein Verst├Ąndnis f├╝r das Dao und auch f├╝r das I Ging enorm bereichert. Ich bin sehr gl├╝cklich, dass ich ├╝ber dieses Buch hinaus noch weitere B├╝cher und Gedanken zum Thema aus den Erfahrungen Ihres Mannes lesen darf.

Uwe aus Oberbayern
Peter schrieb am 18.06.2015 um 19:56 Uhr:
Das geschenkt bekommene Buch "Das Tao der Selbstfindung" hat mich diese Woche gefesselt wie selten ein Buch!
Schade dass der weise Mann nicht mehr unter uns ist....

Peter aus Reutlingen
Sonja Hoffmann schrieb am 03.05.2015 um 11:11 Uhr:
Herzlichen Dank f├╝r die wundersch├Âne B├╝cher.
Ich habe sie alle gelesen und werden immer wieder von mir neu gelesen und neu verstanden.
Gerne empfehle ich Sie auch weiter.
Schade, das wir nicht mehr an einem Seminar von Theo Fischer teilnehmen k├Ânnen.
Man sollte nicht alles auf sp├Ąter verschieben, man sollte es tun.
Es k├Ânnte zu sp├Ąt sein.

Herzliche Gr├╝├če aus dem fr├Âhlichen Weinberg

Sonja
Tobias Burger schrieb am 03.09.2014 um 09:57 Uhr:
Wenn ich bedenke, wie die B├╝cher von Theo Fischer mein Inneres ber├╝hren, diese innere Kraft in Bewegung bringen und stets ein mehr an Erwachen dieser unersch├Âpflichen Gr├Âsse in mir bewirken, erf├╝llt mich dies mir purer herzlicher Dankbarkeit und Freude. Diese Dankbarkeit m├Âchte ich besonders auch Ihnen liebe Frau Fischer entgegenbringen.

Sollte es sich mal ergeben, dass Sie froh um handfeste Unterst├╝tzung in Ihrem Garten rund ums Haus La Costa w├Ąren, k├Ânnen Sie mich sehr gerne kontaktieren. Ich bin ein Gartenfan. Es w├Ąre mir eine Grosse Freude.

Viele Gr├╝sse aus der Schweiz
Tobias Burger

Monika Ziefle schrieb am 14.04.2014 um 17:41 Uhr:
Vor Jahren habe ich die B├╝cher "Wu wei" und "Yu wei" gelesen.
K├╝rzlich sind sie mir wieder in die H├Ąnde gerutscht.Ich lese sie neu, und sie sind f├╝r mich wichtiger denn je. Jetzt wollte ich Kontakt aufnehmen, um vielleicht Begleitung und Anregung auf meinem Weg zu finden. Da lese ich, da├č Theo Fischer im Dezember gestorben ist. Im Augenblick etwas verwirrt und betroffen w├╝nsche ich Sabine Fischer mein herzliches Beileid.
Monika Ziefle
Margit Brinckmann schrieb am 03.03.2014 um 10:00 Uhr:
Wie traurig. Gerade lese ich die Nachricht vom Tod von Theo Fischer. Meine herzliche Anteilnahme an seine Frau.
Seine B├╝cher haben mein Leben ver├Ąndert.
Herzliche Gr├╝├če
Margit Brinckmann
retep blaf schrieb am 30.12.2013 um 13:57 Uhr:
wortlos, sprachlos, lautlos an euch denkend.
lg
Joachim Br├╝ssow schrieb am 24.10.2013 um 16:07 Uhr:
Ich finde Ihre Energie und Ausdauer bemerkenswert, mit der Sie Ihr Projekt verfolgt haben! Ich verfolge ein eher praktisches und naturwissenschaftlich gepr├Ągtes Konzept zur Selbstfindung, in dem Spiritualit├Ąt, Philosophie und die Naturwissenschaften in Einklang gebracht werden. Fehlt eines dieser Standbeine, wird man dem umfassenden Sein meiner Ansicht nach nicht gerecht. NUR Spiritualit├Ąt ist zuwenig, NUR Wissenschaften sind zuwenig, NUR Philosophie ist zuwenig. Ich w├╝rde mich freuen, wenn ich hier einen Link zu meiner Seite legen darf, die versucht, diese drei in Einklang zu bringen. Wenn nicht, w├╝nsche ich Ihnen dennoch alles Gute!
www.neoformismus.com
Gru├č, Joachim Br├╝ssow